Herzlich Willkommen

Swiss Galloway Society

Herzlich Willkommen

Swiss Galloway Society

Vier kurze Beine und doch zwei Schritte voraus!

Galloway Rinder

Wir sind ein schweizweiter Verein rund um die Galloway Rinder.

Unsere Webseite ist noch im Umbau. Deswegen finden Sie im Moment nur eine Kurzübersicht zu unserem Verein.

Später wird unsere Webseite in Deutsch und Französisch verfügbar sein und mit vielen spannenden Informationen rund um die Galloway Rinder.

Swiss Galloway Society

Der Verein

Swiss Galloway Society

Der Verein

Rassenclub der Mutterkuh Schweiz

Vereinsgründung: 1996

Vereinsziele:

  • Berufsförderung und Mitgliederberatung
  • Behandlung von wesentlichen sich aus der Galloway-Zucht ergebenden Fragen
  • Erarbeitung von Vermarktungskonzepten
  • Pflege der kollegialen Zusammengehörigkeit und Vertretung der Züchter und Tierhalter gegenüber Behörde und Öffentlichkeit
  • Ziel ist es eine reinrassige Zucht in einem geschlossenen Herdebuch
  • Ansiedlung in allen Regionen der Schweiz

Die Galloways sind eine der ältesten Rinderrassen Europas. Sie stammen ursprünglich aus dem Südwesten von Schottland, der Grafschaft Galloway.

Galloways eignen sich ausgezeichnet für die Mutterkuhhaltung. Das Kalb bleibt in der Regel 8 – 10 Monate bei der Mutter. Die Milchleistung der Kuh reicht aus, um ihr Kalb zu ernähren.

Galloway Rinder

Abstammung

Die Galloways sind eine der ältesten Rinderrassen Europas. Sie stammen ursprünglich aus dem Südwesten von Schottland, der Grafschaft Galloway.

Eignung

Galloways eignen sich ausgezeichnet für die Mutterkuhhaltung. Das Kalb bleibt in der Regel 8 – 10 Monate bei der Mutter. Die Milchleistung der Kuh reicht aus, um ihr Kalb zu ernähren.

Die Farbschläge

Galloways gibt es in verschiedenen Farbschlägen. Die häufigsten sind schwarz (black), gegurtet (belted), blond (dun), weiss mit schwarzen Ohren (white) und riggit.

Was diese Rasse auszeichnet sind

  • Langlebigkeit
  • Genügsamkeit
  • gute Fruchtbarkeit (ein Kalb pro Jahr)
  • Widerstandsfähigkeit gegenüber den verschiedenen Klimabedingungen
  • natürliche Hornlosigkeit wird dominant vererbt
  • breite Klauen schonen die Grasnarbe

Entwicklung in der Schweiz

  • 1994 Import der ersten Zuchtgruppe
  • Ab 1995 setzen Betriebe das Gallowayrind als tragenden Betriebszweig zur extensiven Tierhaltung ein

Baustelle

Unsere Webseite ist im Umbau

Unser Webauftritt ist momentan noch in Bearbeitung. Bitte schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt nochmals vorbei.

Falls Sie gerne über die aufschaltung informiert werden möchten, schreiben Sie uns doch eine E-Mail.

Bis bald…

Kontakt

Für Fragen:

Swiss Galloway Society

Sekretariat
Daniela Vogel
Ober Kasteln 1
6122 Menznau

galloway-home@bluewin.ch
041 493 04 09

Shop

Hanspeter Brunner

info@bronners-buurehof.ch